Auf einen Blick

Damit Sie wissen, wo Sie stehen

Schritt für Schritt

Der Weg zum Fahrausweis scheint lang. Mit der richtigen Begleitung bewältigen Sie jedoch auch die steinigen Strecken federleicht. Wir setzen alles daran, dass Sie ihn als spannendes Abenteuer in Erinnerung behalten und freuen uns, wenn Sie nach bestandener Prüfung gerne nochmals in den Rückspiegel gucken.

Nothelferkurs

Um überhaupt den Lernfahrausweis beantragen zu können, muss der Nothelferkurs absolviert werden. Der dabei erworbene Nothelferausweis verfällt nach sechs Jahren.

Gesuchformular

Der Lernfahrausweis wird mit dem Formular 103 beantragt.

Hier können Sie das "Lernfahrausweis-Gesuch"  herunterladen und ausdrucken.

Sehtest

Mit dem Gesuchsformular geht es nun zum Optiker, der den obligatorischen Sehtest vornimmt und das Ergebnis ins Formular überträgt. Der Test ist zwei Jahre gültig.

Strassenverkehrsamt

Das ausgefüllte Gesuchsformular inklusive farbigem Passfoto und Sehtest-Ergebnis bringen Sie nun persönlich beim Strassenverkehrsamt des Kantons oder bei der Einwohnerkontrolle der Gemeinde vorbei. Am Schalter muss auch der Nothelferausweis, die Schweizerische Identitätskarte oder ein Ausländerausweis im Original vorgewiesen werden. Das Gesuch zum Lernfahrausweis kann frühestens einen Monat vor dem 18. Geburtstag gestellt werden.

Basistheorie

Lernen ist angesagt. Als Vorbereitung für die Theorieprüfung leisten aktuelle Apps gute Dienste. Beliebt ist auch die Lern-CD. Und selbstverständlich können Sie sich von der Fahrschule Nicolas auf die Theorieprüfung vorbereiten lassen. Wer bereits im Besitz des Ausweises Kategorie A oder der Unterkategorie A1/B1 ist, braucht die Prüfung nicht erneut abzulegen.

Theorieprüfung

Mit der Pin und PID, die Sie mit der «Zulassungsbewilligung zur Theorieprüfung» erhalten haben, können Sie sich anmelden. Die Theorieprüfung kann frühestens einen Monat vor Erreichen des Mindestalters (Kategorie B = 18 Jahre, A1 = 16 Jahre) absolviert werden.

Hier für die Theorieprüfung anmelden

Lernfahrausweis

Nachdem Sie die Theorieprüfung bestanden haben, wird Ihnen der Lernfahrausweis per Post zugestellt. Haben Sie das Mindestalter noch nicht erreicht, trifft der Lernfahrausweis pünktlich zu Ihrem Geburtstag ein.

Fahrausbildung

Nun beginnt die praktische Ausbildung. Bei der Fahrschule Nicolas lernen Sie das Autofahren systematisch von Grund auf und können direkt im Prüfungsgebiet Hinwil üben. Falls Sie die Möglichkeit haben, mit einer geeigneten Begleitperson (besitzt den Führerausweis der entsprechenden Kategorie seit mindestens drei Jahren und ist mindestens 23 Jahre alt) zu fahren, können Sie das Gelernte im Alltag vertiefen.

Verkehrskunde

Nun steht der obligatorische Besuch des Verkehrskunde-Kurses auf dem Programm. Dieser sollte möglichst zum Beginn der Fahrausbildung stattfinden. Das Kurslokal befindet sich in der Kugelgasse in Männedorf direkt beim Bahnhof.

Hier können Sie sich online anmelden.

Führerprüfung

Ein Experte des Strassenverkehrsamtes prüft das praktische Können im Auto der Fahrschule Nicolas. Es werden drei Prüfungsversuche gestattet. Falls Sie die Prüfung beim zweiten Mal nicht bestehen, findet auf dem Strassenverkehrsamt des Kantons gemeinsam mit dem Fahrlehrer ein Gespräch statt. In sehr seltenen Fällen gelingt die Prüfung auch beim dritten Versuch nicht. Dann kann eine weitere Prüfung nur noch nach einem positiven Fahreignungstest absolviert werden.

Mehr Infos zur Führerprüfung finden Sie hier.

Probezeit / WAB-Kurse

Nach bestandener Führerprüfung bleibt der Führerausweis "auf Probe" drei Jahre gültig. Innerhalb dieser Zeit müssen Sie zwei Weiterbildungskurse besuchen. Erst danach stellt das Strassenverkehrsamt den unbefristeten Führerausweis aus.

Mehr Infos zu den WAB-Kursen finden Sie hier.

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen als PDF

Machen Sie den ersten Schritt
Melden Sie sich an